Menu

Schloss Korozluky

Sehenswürdigkeit, die trotz dem Schicksal gerettet wurde

Eine Dominante der Gemeinde Korozluky ist das Schloss, das erst im Jahre 1806 vom Ritter Wenzel Benisek von Dobroslaw erbaut wurde. Seit dem Jahre 1848 waren die Brauereiunternehmer aus Most, die Brüder „Fleischer“ Eigentümer des Schlosses Korozluky. Damals hat das Aussehen des Schlosses gewisse Veränderungen erfahren. Unter dem Einfluss der Neurenaissancearchitektur wurde das Schlösschen im Stil einer italienischen Neurenaissance umgebaut. Es ist daher einzigartig, weil es solche Gebäude in Tschechien nur in der Zahl von zwei geben soll. Nach fast 30 Jahren erwarb dann Joseph Richter und seine Familie das Schloss und in ihrem Eigentum war der Bau bis zum Jahre 1945. Bei dem Schloss lies Joseph Richter einen geräumigen Garten und die Kapelle des Heiligen Joseph erbauen. Die Kapelle mit ungewöhnlichem Grundriss ist durch die romanische Art der Rotunden inspiriert. In unserem Gebiet geht es um eine einzigartige Auffassung.

Nach dem zweiten Weltkrieg diente das Schloss der „Einheitlichen Ackerbaugenossenschaft“, dem „Staatsbauerhof“, der fachmännischen Agrarschule, und dem „Bezirksvolksausschuss“. Obwohl es seit 1958 als eine Sehenswürdigkeit unter dem Denkmalschutz geführt wurde und in der staatlichen Liste der kulturellen Sehenswürdigkeiten eingetragen wurde, wurde das Schloss allmählich baufällig so, dass nur seine Umfangwände übriggeblieben sind. Der anliegende Garten wurde auch verkommen. Nach 1989 erwarb Miroslav Perout das Schloss als eine Ersatzrestitution, der es nach acht Jahren angestrengter Arbeit schaffte, das Schloss und den Garten zur weiteren Existenz wieder zu beleben.

Erreichbarkeit

Mit dem Auto, mit dem Städtischen öffentlichen Verkehr aus Most
Besichtigungen nur nach der vorigen Vereinbarung am Tel.: +420 777 599 626, +420 777 338 011

Korozluky č. p. 54, 434 01 Most
zamekkorozluky@seznam.cz
www.zamekkorozluky.cz

Sehr geehrter Nutzer, verwendet diese Website den Besucher Cookies zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit ihrer Verwendung. Mehr über Cookies